19th Ave New York, NY 95822, USA

05.05.2021

COVID Update

Brugge Plus verpflichtet sich, während der Triennale Brügge 2021 (8. Mai bis 24. Oktober 2021) die föderalen Maßnahmen, die lokalen Maßnahmen und das Basisprotokoll Kultur zu befolgen.

Die meisten Kunstinstallationen der Triennale Brügge 2021: TraumA befinden sich im Freien und sind über die ganze Stadt verstreut. Die Besucher können sich ihre Route selbst zusammenstellen, ein vorgegebener Plan mit Pfeilen wird bewusst vermieden. Nicht nur, um den Besuchern mehr Freiheit zu geben, sondern auch, um mögliche Wartezeiten und Schlangen zu vermeiden. Eine festgelegte Route wird nur verwendet, wenn die Besucher die Kunstwerke in Gruppen in Begleitung eines Führers erkunden.

Die Innenräume der Triennale Brügge 2021: TraumA sind gut belüftet, denken Sie etwa an das Museum O.L.V. ter Potterie und die Bürgerloge. Auch Handdesinfektionsgel und Schutzmasken sind hier erhältlich. Eine Aufsichtsperson achtet auf die Entfernung und die Laufrichtung gemäß den Regeln von Musea Brugge.

Während der Triennale Brügge 2021: TraumA werden die von der Stadt Brügge festgelegten Maßnahmen angewandt. Die Organisation bittet Besucher jedoch ausdrücklich darum, in der Nähe der jeweiligen Kunstinstallation immer eine Schutzmaske zu tragen.
Die folgenden Installationen dürfen nur mit Schutzmaske betreten werden:

  • Die poröse Stadt (Bürgerloge)
  • Strangler – Héctor Zamora (Garten des Gezelle-Haus)
  • The Bruges Diptych – Jon Lott (Pavillon an der Gouden-Handrei)
  • BLACK LIGHTNING – Gregor Schneider (Kirche Groot Seminarie)
  • Disentanglement – Laura Splan (Museum O.L.V. ter Potterie)

Das Publikumsaufkommen wird von der Polizei und der Organisation genau überwacht. Sollten sich zu viele Menschen in der Stadt aufhalten, kann die Polizei beschließen, bestimmte Zufahrtsstraßen zu sperren. Die Organisation kann bei Bedarf auch eine Reihe von Installationen schließen, nämlich:

  • Die poröse Stadt (Bürgerloge)
  • Strangler – Héctor Zamora (Garten des Gezelle-Haus)
  • The Bruges Diptych – Jon Lott (Pavillon an der Gouden-Handrei)
  • BLACK LIGHTNING – Gregor Schneider (Kirche Groot Seminarie)
  • Happy Coincidences – Amanda Browder (House of Time – 24/5 – 16/7)
  • Disentanglement – Laura Splan (Museum O.L.V. ter Potterie)

Der COVID19-Koordinator steht in regelmäßigem Kontakt mit der Stadt und den Sicherheitsdiensten, um alle Maßnahmen zu bewerten und ggf. anzupassen.

Wir bitten Sie, die Grundregeln auch während der Triennale Brügge 2021 zu beachten:

  • zu Hause bleiben, wenn Sie sich krank fühlen
  • Hände waschen
  • Maske tragen
  • 1,50 m Abstand halten

Haben Sie weitere Fragen zu COVID-19? Dann ziehen Sie unsere FAQ zu Rate oder kontaktieren Sie einen unserer Infopunkte.